Ohne Titel (aus der Serie
Ohne Titel (aus der Serie "Waiting for a miracle"), 2004, C-Prints, 50 x 70 cm bzw. 100 x 150 cm, Auflage 5

12.03.04 - 15.05.04
Olga Chernysheva | Zone of Happiness

Die Arbeit "Anabiosis" oder "Fishermen-Plants" (2000) zeigt russische Eisangler und winterfestverpackte Skulpturen. Bei dieser Serie handelt es sich um Farbabzüge von schwarz-weiß Negativen. "Anabiosis" wurde vom Victoria & Albert-Museum in London angekauft. Außerdem ist Chernysheva mit anderen Werken in internationalen Sammlungen wie der Albertina in Wien oder dem MoMA in New York vertreten.

"Fotografie und Leben haben eine ähnliche Natur; beider Ursprung sind Lichtquellen. Die Anabiose hält den Prozess der Fotosynthese an, und das Leben kommt zum Stillstand. Für Olga Chernysheva ist Anabiose - und noch mehr der Schlaf - das Bild Russlands. Schlaf ist eine Mutation der Zeit, der Übergang in eine andere Phase. So gesehen sprechen ihre Naturstudien das Geheimnis des Seins an, das Schicksal von Gegenständen, Menschen oder ganzen Ländern."

(Tatiana Salzrin)

Die Arbeit "Waiting for a miracle" (2000) versprüht mit ihrer Anlehnung an den winterlichen Wettbewerb russischer Frauen um die kreativste Strickmütze subtilen Humor.